Barbora Spotakova waits for the javelin to land on her last attempt as she wins the Olympic javelin title (Getty Images) © Copyright
General News Strasbourg, Frankreich

Spotakova vor Obergföll in Strasbourg

Olympiasiegerin Barbora Spotakova (Tschechische Republik) hat das erste Aufeinandertreffen mit Christina Obergföll (Deutschland) beim Meeting in Strasbourg am Mittwoch (3. Juni) für sich entschieden.

Ein echtes Duell zwischen der Weltrekordlerin Spotakova und der Olympia-Dritten Obergföll kam dabei allerdings nicht zustande. Während die Tschechin bereits im ersten Versuch starke 66,31 m vorlegte, mit denen sie schließlich auch gewinnen sollte, hatte die Deutsche Schwierigkeiten. Sie startete mit 60,36 m, ließ dann ihre beste Weite des Abends (62,33 m) folgen und erreichte in Runde drei nur noch 57,07 m. Dann folgten 60,48 m, ein ungültiger Versuch und 62,30 m.

"Das ist kein gutes Resultat für mich heute. Ich fühlte mich gut während des Aufwärmens, aber im Wettkampf waren dann plötzlich meine Beine schwer", erklärte Christina Obergföll.